The Walking Dead

The_Walking_Dead1Die Autoren: Robert Kirkman & Jay Bonansinga
Der Übersetzer: Wally Anker
Originaltitel: Rise of the Governor
Deutscher Reihentitel: The Walking Dead
Deutscher Titel:
Band: 1/6
Deutsche Erstausgabe: 09. Juli 2012
Verlag: Heyne Verlag
Genre: Roman
ISBN: 978-3-4535-2952-6

Klappentext:
Es gibt kein Entkommen!
Wenn alle, die du kanntest, entweder tot oder infiziert sind …Wenn deine Familie vor deinen Augen von blutrünstigen Untoten angefallen wird …Wenn der nächste Tag dein letzter sein könnte …Was würdest du tun?

„The Walking Dead ist zum Fürchten!“ (Quelle: Frankfurter Allgemeine Zeitung)

„Es braucht keine drei Minuten, bis klar wird, dass diese Serie Maßstäbe setzt.“ (Quelle: Der Tagesspiegel)

„Robert Kirkmans The Walking Dead vereint auf raffinierte Weise Spannung und Gewalt – verdammt gut gemacht!“ (Quelle: The New York Times)

 

Rezension:
„The Walking Dead“ von Robert Kirkman & Jay Bonansinga ist der erste Band der The Walking Dead – Reihe.

Wie einige meiner Leser ja bereits wissen, bin ich ein absoluter „The Walking Dead“-Fan! Der Rest von Euch, welcher es noch nicht wusste, weiß es jetzt. *grins* Und bei einem Besuch in einem großen Buchgeschäft ist mir doch tatsächlich das erste Buch meiner Lieblingsserie in die Hand gefallen. Ich war in diesem Moment mehr als verwirrt, da ich von der Roman-Reihe absolut keine Ahnung hatte. Diese ist völlig an mir vorbei gegangen. Natürlich war es für mich ein absoluter Muss-Ich-Haben-Kauf! *lach*

Die Sprache und Wortwahl ist für mich nicht immer so leicht verständlich gewesen. Die Sätze sind oft mit – vielen – Einbindungen versehen und dadurch etwas umständlicher zu lesen. Außerdem kamen in diesem Buch einige Wörter vor, welche ich vorher noch nie gehört hatte. Google war mein Helfer! *grins* Es hielt sich zum Glück in Grenzen und einige Worte haben sich auch aus dem Satz heraus erklärt. Was ich schade fand, war, dass es einige Schreibfehler gab. Worte waren doppelt, falsch oder vertauscht geschrieben. Es kann sicher mal vorkommen, aber sollte nicht in diesem Maße auftreten.

Das Thema war anders, als ich es beim Kauf erwartet habe. Ich hatte an eine Buch-Reihe angelehnt an die Serie gedacht. Also das ich die Serie im Grunde noch mal ausführlicher lesen könnte. Aber mit diesem Gedanken lag ich falsch. In dem ersten Band geht es um einen uns sehr bekannten Herrn namens Philip Blake oder auch der Governor genannt. Ich habe Philip in der Serie gehasst und war daher am Anfang erst einmal sehr enttäuscht. Doch muss ich sagen, sollte man sich auf dieses Buch einlassen, denn die Vorgeschichte von dem Philip, den wir kennen, die ist sehr spannend. Die Geschichte um ihn und seine Familie/Freunde beginnt auch hier beim Beginn der Plage.

Der Schreibstil von den beiden Autoren ist, wenn man sich einmal dran gewöhnt hat, in Ordnung. Wie gesagt, die Sätze waren mir zu verschachtelt. Allerdings hat mir die Art und Weise Dinge zu beschreiben sehr gut gefallen.

Die Protagonisten:
Philip Blake: Er ist ein absoluter Draufgänger, und auch wenn er meint eine sehr starke Persönlichkeit zu sein, muss er dennoch aufpassen an dem ganzen Leid nicht zuzerbrechen. Er versucht seine Mitmenschen mit aller Macht zu beschützen und begeht trotzdem sehr schwerwiegende Fehler auf Kosten dieser Menschen. Es scheint, als hätte Philip zwei Gesichter!
Brian Blake: Er ist von beiden Brüdern zwar der Ältere, aber mit Sicherheit nicht der mutigere von beiden! Er leidet immer wieder unter Angstzuständen und klammert sich sehr oft an die Meinung seines Bruders Philip. Er ist froh, dass er die Entscheidungen nicht treffen muss, und fühlt sich somit beschützt.
Penny Blake: Sie ist die Tochter von Philip und seiner verstorbenen Frau. Penny wird uns als sehr in sich gekehrtes Kind vorgestellt. Und daher ist es schön, sie ab und an auch mal wie ein normales Mädchen erleben zu dürfen. Wobei diese Momente wirklich selten sind. Was bei so einer Welt wie in The Walking Dead, allerdings nachvollziehbar ist. Penny möchte selbst Barbiepuppen das Leben retten und kaputte Stofftiere neues Leben bringen. Sie hat eine sehr reine, unschuldige Seele und ist ein tolles Mädchen!
Nick Parsons: Er ist der beste Freund von Philip. Nick weiß, wie man mit dem aufbrausenden Gemüt von seinem Kumpel umgehen muss, auch wenn sie nicht auf allen Wellen gemeinsam surfen. Er ist ein sehr gläubiger Mensch und sucht Hilfe bei Gott. Das Töten der Untoten sieht er als Gutes an. Da er sagt, die Seelen der Untoten könnten somit endlich aufsteigen und zur Ruhe kommen.

Fazit:
Dieses Buch ist definitiv sehr spannend und interessant. Doch wird es wohl eher die wirklichen The Walking Dead-Fans ansprechen. Ich freue mich jedenfalls schon auf Teil 2. Zwei Sterne muss ich leider wegen der Fehler und dem gewöhnungsbedürftigen Schreibstil abziehen.

Bewertung: ***

 

Die Autoren:
Robert Kirkman ist der Schöpfer der mehrfach preisgekrönten und international erfolgreichen Comicreihe The Walking Dead. Die gleichnamige TV Serie wurde von ihm mit entwickelt und feiert weltweit Erfolge bei Kritikern und Genrefans gleichermaßen. Zusammen mit dem Krimiautor Jay Bonansinga hat er nun seinen ersten Roman aus der Welt von The Walking Dead veröffentlicht.

Robert Kirkman auf Facebook
Homepage des Autors

Jay Bonansinga auf Facebook
Homepage des Autors

 The_Walking_Dead1

Die The Walking Dead – Reihe
1. The Walking Dead 2
2. The Walking Dead 3
3. The Walking Dead 4
4. The Walking Dead 5
5. The Walking Dead 6

 

„The Walking Dead“ jetzt Kaufen?
The_Walking_Dead1
Amazon

Verlag