Rotkäppchen und der Hipster-Wolf

20170724_113645Die Autorin: Nina MacKay
Die Übersetzer/in:
Originaltitel:
Deutscher Reihentitel: Hipster-Märchen
Deutscher Titel: Rotkäppchen und der Hipster-Wolf
Band: 1/2
Deutsche Erstausgabe: 12. Oktober 2016
Verlag: Drachenmond
Genre: Fantasy
ISBN: 978-3-95991-989-0

Klappentext:
„Hör auf, darüber zu bloggen!“ weise ich Cinder sofort zurecht. „Das ist keine Geheimoperation mehr, wenn sie auf deinem Blog zu finden ist!“

Im Märchenwald ist die Hölle los. Alle Happy Ends wurden gestohlen! Cinderella, Schneewittchen und Co. beschließen, ihre verschwundenen Prinzen zu retten, wozu sogleich eine „Verhöre-und-Töte“-Liste der Verdächtigen erstellt wird:

1.) Wölfe töten
2.) Hexen töten
3.) Böse Stiefmütter töten (wobei das oft mit Punkt 2 einhergeht)
4.) Böse Feen töten

Nur Red findet die Idee äußerst schwachsinnig. Doch dann taucht ein gutaussehender Hipster auf, der mehr über die verschwunden Prinzen zu wissen scheint. Schnell stellt sich heraus, dass Everton eigentlich ein Werwolf ist und auf der Liste der durch die Prinzessinnen bedrohten Arten steht. Red bleiben plötzlich nur sieben Tage, um die Prinzen zu finden, bevor sie Ever ausliefern muss. Doch warum will gerade er eigentlich die Happy Ends zurückbringen? Benutzt er Red nur für seine eigenen Zwecke? Sicher ist jedoch: In Reds Leben nimmt ab sofort die Zahl der Hipsterwitze wahnwitzige Ausmaße an, sehr zum Leidwesen von Ever …

 

Rezension:
„Rotkäppchen und der Hipster-Wolf“ aus der Feder von Nina MacKay ist der Auftackt einer super Fantasyreihe, der Hipster-Märchen-Reihe.

In meiner ersten Drachenpost, welche mir von Xorjum höchstpersönlich durchs Fenster gereicht wurde, befand sich Unteranderem dieses tolle Buch. Bereits das Cover hat mich in den Bann der Hipster-Märchen-Reihe gezogen. *love* Ein absoluter Hingucker in meiner Leseecke. Und noch dazu beweist der Inhalt, die Geschichte, das absolute Können der Autorin. Hoffentlich werden noch viele weitere Bücher in dieser Reihe folgen. Klasse Auftackt!

Die Sprache und Wortwahl ist angenehm leicht gehalten. Nina MacKay weiß auf jeden Fall, wie man den Spannungsbogen einer Geschichte aufrechterhält, die Leser fesselt und nebenbei noch eine süße Liebesgeschichte mit vielen Hipster-Witzen und noch lustigeren Pannen der Märchenhelden einbaut. Ich habe nicht nur einmal herzlich gelacht.

Das Thema dieses Buches befasst sich mit einer spannenden und abenteuerreichen Reise der Prinzessinnen (Schneewittchen, Cinderella, Dornröschen, Rapunzel und Rotkäppchen) auf der Suche nach ihren geklauten Happy Ends inkl. ihrer Ehemänner. Wer nun drei Mal scharf nachdenkt, wird feststellen, dass hier was nicht stimmt. Genau Rotkäppchen hatte weder ein atemberaubendes Happy End noch einen Ehemann … doch hat sie das beste Köpfchen der Truppe und hilft ihren sonderbaren Freundinnen zwischen Buttercremtörtchen, Selfisticks und einem verrückten Spieglein alle verschwundenen Personen und Happy Ends wiederzufinden. Auf ihrer gemeinsamen Reise darf der Leser sich nicht nur auf die Begegnung mit dem Märchenwald, Neverland und Wonderland freuen, nein, auch ihre Bewohner werden hier und da anwesend sein. Meine Kindheit und ihre schönen Momente, welche ich damals beim Vorlesen dieser Märchen erleben durfte, waren sofort wieder alle präsent. Und doch läuft hier so einiges ganz anders. Ein modernes, witziges und spannendes Märchen mit dessen Ausgang keiner rechnen wird.

Der Schreibstil von Nina MacKay ist schön leicht. Ihre Ideen ihre Leser in den Bann zu ziehen sind einfach super. Sie schreibt mit viel Gefühl, macht eine sehr genaue Vorstellung der Welten möglich und vor allem ist die Geschichte absolut in sich stimmig.

Die Protagonisten:
Rotkäppchen: Oder wie sie auch von ihren Freunden genannt wird, Red, begibt sich für ihre Freundinnen auf die Reise nach den verschwundenen Happy Ends. Red ist absolut nicht auf den Kopf gefallen, was man meistens von den anderen Prinzessinnen nicht unbedingt behaupten kann. *lach* Dank Red läuft so einiges glimpflich ab. Und noch dazu lernt der Leser Red noch mal von einer ganz anderen Seite kennen. Wer glaubt, dass sie ohne richtiges Happy End und ohne Ehemann immer so glücklich ist, irrt sich. Warum sollte sie leer ausgehen? Vielleicht findet ja auch sie bald ihr passendes Gegenstück.
Everton: Er ist ein sehr attraktiver Hipster. Seine Aufgabe besteht normalerweise darin, für ein Magazin Artikel zu schreiben. Doch als er zufällig auf eine ja, sehr hängende Weise Red begegnet, beschließt er ihr zu helfen. Denn auch wenn dieses Mädchen ihm mit ihren Hipster-Witzen gehörig auf den Senkel geht, so kann er nicht verleugnen, dass er sie irgendwie gern hat. Doch verbirgt Ever auch eine unschöne Seite in sich, welche er keinem anderen zeigen möchte.

Fazit:
Eine spannende Geschichte mit Witz, Kindheitserinnerungen, einer abgedrehten Märchengang und vielen tollen Charakteren. Ich kann dieses Buch absolut empfehlen!

Bewertung: *****

 

Die Autorin:
Nina MacKay, geboren in den ausgeflippten 80er Jahren, arbeitet als Marketingmanagerin, wurde aber auch schon im Wonderwoman-Kostüm im Südwesten Deutschlands gesichtet. Außerhalb ihrer Arbeitszeiten erträumt sie sich eigene Welten und führt imaginäre Interviews mit ihren Charakteren. Gerüchten zufolge hat sie früher als Model gearbeitet und einige Misswahlen auf der ganzen Welt gewonnen. Schreiben ist und war allerdings immer ihre größte Leidenschaft.

Nina MacKay auf Facebook

 

20170724_113645

Weitere Bücher von Nina MacKay:
1. Plötzlich Banshee
2. Aschenputtel und die Erbsen-Phobie (Hipster-Märchen Band 2)

 

„Rotkäppchen und der Hipster-Wolf“ jetzt Kaufen?
20170724_113645
Amazon

Verlag