Melanie Weber-Tilse im Interview

melanieAdventskalendertürchen Nummer 22

Name: Melanie Weber-Tilse

Homepage: www.weber-tilse.de

Facebook-Seite: www.facebook.com/m.webertilse/

Welches Buch stellst Du mir für den Adventskalender zur Verfügung?
Mit Anlauf ins „Cake Heaven“ (Amazon) mit passenden Goodies und Visitenkarte.

linie60 Interview

Beschreibe Dich bitte in fünf Wörtern.
Chaotisch, liebenswert, hilfsbereit, dramatisch, durchgeknallt

Beschreibe das von Dir zur Verfügung gestellte Buch in drei Sätzen.
Die enttäuschte Nina kehrt zurück in ihr Heimatdorf und bekommt dort die Chance ein Café zu eröffnen. Ihr Jugendfreund ist nicht nur dort ihr Retter in der Not …

Woher bekommst Du die Ideen für Deine Geschichten?
Überall her. Lieder, Gespräche, Gerüche, Situationen.

Woher weißt Du wie Du eine Geschichte am besten aufbauen kannst?
Ich weiß es nicht, sondern die Geschichte baut sich ganz von alleine auf. Nicht jedem gefallen meine Bücher, aber die, denen es gefällt, schätzen es, wenn sich meine Geschichte einfach von sich aus erzählt.

Was macht eine Geschichte lebhaft?
Wenn die Figuren machen, was sie wollen, obwohl man das so nicht geplant hat.

Wie transportierst Du Gefühle und Stimmungen?
In dem ich das fühle, was meine Figuren fühlen. Erst dann kommen Gefühle authentisch herüber.

Wie bekommt man einen persönlichen Schreibstil?
Den hat man von Anfang an. Man entwickelt sich zwar immer weiter und lernt auch einige Kniffe dazu, aber letztendlich hat jeder seinen eigenen Stil, dem er auch treu bleiben sollte.

Wie lange brauchst Du für die Herstellung eines eigenen Buches?
Es kommt auf den Umfang eines Buches drauf an. Von 4 bis 8 Wochen für eine Kurzgeschichte, oder ein Buch mit bis zu 60000 Wörter. Das ist aber die reine Schreibzeit.

Wieso schreibst und publizierst Du Bücher und/oder eBooks?
Weil es mir Spaß macht. Ich liebe es, mir Geschichten auszudenken und sie dann aufs Papier zu bringen. Wenn dann andere noch meine Geschichten mögen, ist es das schönste Gefühl auf Erden.

Was gefällt Dir am Beruf des Autors?
Das ich arbeiten kann, wann und wo ich will 😉

Findet man Dich in Autorenforen? Wenn ja, in welchen?
Nein, dafür fehlt mir einfach die Zeit.

Wer oder was hat Dich zum Schreiben gebracht?
Durch eine befreundete Autorin.

Wenn Du nicht schreiben könntest, wie würdest Du Dich anderweitig (kreativ) ausleben?
Nein, denn ich bin normalerweise kein wirklich kreativer Mensch. Ich kann nicht malen, basteln oder singen 😀

Welche Medien durchforstest Du vor dem Buch schreiben?
Davor gar keine. Während des Schreibens immer wieder Google.

Wie gemütlich ist Dein Schreibtisch eingerichtet?
Er ist aufgeräumt und alles Wichtige ist in Reichweite. Nichts ist für mich schlimmer, als Chaos darauf – ich bin schon chaotisch genug!

Gibt es für Dich einen perfekten Schreibort?
Nein. An sich kann ich überall schreiben.

In welchen Situationen könntest Du gar nicht schreiben?
Wenn ich gestresst bin.

Wie gehst Du mit Rückschlägen um?
So wirkliche Rückschläge hatte ich zum Glück bisher keine. Ansonsten kann man aus Fehlern oder Kritik nur lernen.

Wie sieht der Arbeitsalltag eines Schriftstellers aus?
Da ich nicht nur rein Autorin bin, sondern noch einen normalen „Brotjob“ habe, richtet sich das Schreiben danach, wann ich Zeit habe.

Wann gilt ein Schreibtag für Dich als gelungen?
So etwas gibt es bei mir nicht. Nicht jeder Tag ist für mich zum Schreiben da. Manchmal brauche ich auch einfach eine Pause, oder stecke die Energie in Werbung etc.

Was tust Du um eine Schreibblockade zu lösen?
Ich hatte bisher keine Schreibblockaden.

Wie verkaufst Du deine Bücher?
Als Selbstverleger über Amazon.

Wie machst Du auf Deine Werke im Web aufmerksam?
Auf Facebook, meiner Homepage, Twitter und Co.

Was wünschst Du Dir von den Lesern?
Feedback. Egal ob positiv oder negativ. Hauptsache ehrlich, aber nicht beleidigend.

Welche Taste an Deinem PC ist am meisten abgenutzt?
Ich habe erst vor kurzem einen neuen PC gekauft, daher ist die Tastatur noch ohne Abnutzung 😀

In welchem Genre kann man Deine Werke finden?
In fast allen.

Welches Genre ist gar nichts für Dich? Und warum?
SciFi und Mittelalterliche Romane. Auch wenn ich SciFi supergerne lese und auch Filme schaue, kann ich es nicht schreiben. Genauso wenig komme ich mit der Sprache von mittelalterlichen Romanen zurecht. Wobei ich das als Genre auch nicht unbedingt lese.

Wo liegt Deine Vorliebe (Genre) als Leser?
Liebe, Erotik und Thriller.

Was macht für Dich ein wirklich gutes Buch aus?
Wenn ich es nicht mehr aus der Hand legen kann und es mich an sich fesselt.

Welche Ratschläge gibst Du jungen Autoren mit auf den Weg?
Nicht so viele Gedanken um das Drumherum machen. Das hält vom eigentlichen Schreiben ab. Wenn das Buch beendet ist, kann ich mir immer noch Gedanken um den Buchsatz, die Vermarktung etc. machen. Außerdem kann ich mein Werk überarbeiten – aber Hauptsache ist erst einmal, dass es geschrieben ist.

Planen oder drauf los schreiben?
Drauf los schreiben!

Welche Fehler darf man beim Schreiben auf keinen Fall machen?
Sich selbst zu verbiegen. Jeder Leser merkt sofort, wenn etwas nicht von Herzen kommt.

Wie steht Deine Familie zum Schreiben?
Mittlerweile stehen alle hinter mir und sind total begeistert davon. Meine Mutter ist wohl mein größter Fan

Mit welchem Protagonisten würdest Du nicht auf einer einsamen Insel stranden wollen und warum nicht?
Puh, auf einer einsamen Insel ist man doch über Gesellschaft froh – egal welches Ekelpaket dabei ist. Ansonsten kann man den ja immer noch mit einer Kokosnuss erschlagen 😀

Wärst Du gerne einer Deiner Charaktere, wenn ja welcher und warum?
Nein, denn ich könnte mich überhaupt nicht entscheiden, welcher ich gerne wäre. Daher bleibe ich dann doch lieber Melanie.

Jetzt darfst Du noch sagen was Du schon immer mal los werden wollten – egal was:
Äh, was ich schon immer sagen wollte, findet man in meinen Büchern Ansonsten wünsche ich allen eine wundervolle Vorweihnachtszeit und ein besinnliches Fest im Kreise der Liebsten!

Vielen lieben Dank Melanie für Deine Zeit!
Ich wünsche Dir eine frohe und besinnliche Weihnachtszeit
und für das kommende Jahr 2017 viele gute Ideen, wie auch viel Erfolg!

Vielen Dank, das wünsche ich Dir auch Vielen Dank auch für das tolle Interview!

linie60

13 Kommentare zu „Melanie Weber-Tilse im Interview

  1. Das Interview hat mir sehr gut gefallen und das Buch hört sich sehr interessant an. Bisher kannte ich die Autorin und ihre Bücher noch nicht, aber das wird sich bald ändern 🙂
    Schöne Feiertage

    Gefällt mir

  2. Das zweiundzwanzigste Türchen geht an: Elke Leyh. Herzlichen Glückwunsch liebe Elke. Melanie würde sich sicher über eine Rückmeldung freuen. 😉 Melde dich doch bitte kurz bei mir, Zwecks Versandadresse. Danke.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s