Florian Kofler

folrian_koflerAdventskalendertürchen Nummer 13

Name: Florian Kofler

Homepage: www.florian-kofler.at

Facebook-Seite: www.facebook.com/Fridadieschlachtumrii/

Andere Seiten: Twitter: www.lovelybooks.de/autor/Florian-Kofler/

Welches Buch stellst Du mir für den Adventskalender zur Verfügung?
Frida – Die Schlacht um Rii & Goodies. (Amazon)

 

linie60

Interview

Beschreibe Dich bitte in fünf Wörtern.
Kreativ. Optimistisch. Interessiert. Treu. Weihnachtlich.

Beschreibe das von Dir zur Verfügung gestellte Buch in drei Sätzen.
Frida – Die Schlacht um Rii ist ein Fantasyroman, in dem der Halbriese Leif ein kleines Menschenkind aufgrund mysteriöser Ursachen nach Süden bringen muss. Eine Aufgabe die sich, in einer Zeit des Wandels, als weitaus schwieriger erweist, als anfänglich gedacht. Viele Gefahren lauern auf ihrem Weg, doch auch neue Bekanntschaften und Verbündete.

Woher bekommst Du die Ideen für Deine Geschichten?
Aus meinem Kopf – die lungern da herum und warten darauf, raus zu kommen 😀

Woher weißt Du wie Du eine Geschichte am besten aufbauen kannst?
Ich weiß es nicht, ich kann nur mutmaßen, was ich selbst gut finden würde.

Was macht eine Geschichte lebhaft?
Eine Lebhafte Story, lebhafte und glaubwürdige Charaktere gemischt mit einer Prise Individualität.

Wie transportierst Du Gefühle und Stimmungen?
Mit Buchstaben, die zusammengereiht Wörter ergeben. Diese Wörter zusammengereiht bilden einen Satz. Verbindet man die richtigen Wörter mit den richtigen Sätzen, kann das gut Gefühle transportieren.

Wie bekommt man einen persönlichen Schreibstil?
Ich glaube den bekommt man nicht, sondern den hat man. Vieles kupfert man sich natürlich von anderen ab, doch mit der Zeit vermischt sich das alles zu einem eigenen Schreibstil

Wie lange brauchst Du für die Herstellung eines eigenen Buches?
Im moment durchschnittlich 4 1/2 Jahre – eine Zeit die ich allerdings unterbieten will.

Wieso schreibst und publizierst Du Bücher und/oder eBooks?
Es gefällt mir einfach Geschichten zu erfinden und sie mit anderen zu teilen.

Was gefällt Dir am Beruf des Autors?
Die vielen Rückmeldungen der Leser.

Findet man Dich in Autorenforen? Wenn ja, in welchen?

Wer oder was hat Dich zum Schreiben gebracht?
Ich glaube die großen und kleinen Autoren, haben mich zum Schreiben gebracht. Nach vielen Büchern, habe ich beschlossen selbst Geschichten zu schreiben.

Wenn Du nicht schreiben könntest, wie würdest Du Dich anderweitig (kreativ) ausleben?
Ich lebe mich auch anderweitig kreativ aus. Durch Theater, Musik und Kunst.

Welche Medien durchforstest Du vor dem Buch schreiben?
Ich informiere mich im Internet, durch Dokus, durch Bücher und durch die reale Welt.

Wie gemütlich ist Dein Schreibtisch eingerichtet?
Sehr gemütlich. Neben meinen zwei Bildschirmen stehen dort viele Leere Gläser, Papierkram, mein Bonsai und meine Statue von Son Goku.

Gibt es für Dich einen perfekten Schreibort?
Ich glaube der perfekte Schreibort ist der, der einen am meisten Inspiration gibt.

In welchen Situationen könntest Du gar nicht schreiben?
Unter verdammt vielen. Müdigkeit, Trunkenheit, Tod – um nur ein paar Beispiele zu nennen.

Wie gehst Du mit Rückschlägen um?
Ich schmolle erst ein bisschen, versuche dann aber meinen Fehler zu finden und schlage zurück! Improvise. Adapt. Overcome.

Wie sieht der Arbeitsalltag eines Schriftstellers aus?
Das weiß ich leider selbst nicht.

Wann gilt ein Schreibtag für Dich als gelungen?
Wenn etwas geschrieben wurde, dass nich sofort wieder gelöscht wird.

Was tust Du um eine Schreibblockade zu lösen?
Weg vom Pc und etwas anderes machen. Kopf frei kriegen.

Wie verkaufst Du deine Bücher?
Online (Amazon, Thalia, etc.) und Persönlich. Für gewöhnlich tausche ich sie gegen Geld ein.

Wie machst Du auf Deine Werke im Web aufmerksam?
Durch Facebook, Blogger und, sofern es die Jahreszeit zu lässt, Adventskalender.

Was wünschst Du Dir von den Lesern?
Das sie sich für Geschichten Zeit nehmen und sie genießen.

Welche Taste an Deinem PC ist am meisten abgenutzt?
Tastaturen haben bei mir eine Lebenszeit von maximal einem Jahr, ich schätze die ganze Mechanik ist abgenutzt.

In welchem Genre kann man Deine Werke finden?
Frida – Die Schlacht um Rii gehört zum Fantasy!

Welches Genre ist gar nichts für Dich? Und warum?
Bumsbücher und Krimis. Einfach nicht mein Ding.

Wo liegt Deine Vorliebe (Genre) als Leser?
Fantasy- und Historienromane.

Was macht für Dich ein wirklich gutes Buch aus?
Eine wirklich gute Story und wirklich gute Charaktere.

Welche Ratschläge gibst Du jungen Autoren mit auf den Weg?
Stress dich nicht und wenn du alles fertig Korrigiert hast, lies noch einmal drüber. Und noch einmal. Und nocheinmal. Und nocheinmal. Und nocheinmal.

Planen oder drauf los schreiben?
Eine gute Mischung aus beiden.

Welche Fehler darf man beim Schreiben auf keinen Fall machen?
Rechtschreibfehler sind äußerst unratsam. Anachronismen sind auch nicht toll.

Wie steht Deine Familie zum Schreiben?
Sie stehen voll hinter mir und sind stolz auf mich 🙂

Mit welchem Protagonisten würdest Du nicht auf einer einsamen Insel stranden wollen und warum nicht?
Aus meinem eigenen Buch? Definitiv Cicero … Ich würde das Buch spoilern, würde ich verraten warum 😉

Wärst Du gerne einer Deiner Charaktere, wenn ja welcher und warum?
Vermutlich Leif. Die Abgeschiedenheit der Berge, ein einfaches Leben, Met….

Jetzt darfst Du noch sagen was Du schon immer mal los werden wollten – egal was:
Ich wünsche allen ein fröhliches und besinnliches Weihnachten!

Vielen lieben Dank Florian für Deine Zeit!
Ich wünsche Dir eine frohe und besinnliche Weihnachtszeit
und für das kommende Jahr 2018 viele gute Ideen, wie auch viel Erfolg!

linie60