Das Land der verlorenen Träume

Der Roman „Das Land der verlorenen Träume“ wurde von der Autorin Caragh O’Brien geschrieben und aus dem amerikanischen ins deutsche von Oliver Plaschka übersetzt. Das Taschenbuch mit seinen 492 Seiten ist der zweite Teil einer Trilogie und erschien über den Heyne Verlag am 09. Dezember 2013.

Klappentext: Sei stark und mutig, Gaia! Die junge Gaia hat alles verloren: ihr Zuhause, ihre Eltern, ihre große Liebe. Nun streift sie auf der Suche nach einer neuen Heimat durch ihre zerstörte Welt. Eine Welt, die noch viele weitere Gefahren birgt… (Quelle: Heyne Verlag)

„Mit einer bislang unveröffentlichen Kurzgeschichte als Bonusmaterial“ Quelle: Heyne Verlag

Eine sehr gelungene Trilogie. Die Geschichte um Gaia und ihr Leben spielt in der Zukunft, allerdings nicht, wie unsereins sich die Zukunft vorstellt. Von daher fand ich dies alleine schon sehr interessant. Noch dazu hat die Geschichte ihre Spannungsbögen absolut an der richtigen Stelle. Ich muss sowieso sagen, dass ich in letzter Zeit wirklich viele gute Bücher gelesen habe und ich total begeistert davon bin. Ein Schock, vor allem für Mütter, ist natürlich die Sache mit den verschwundenen Kindern. *grübel* Doch kann ich hier Entwarnung geben. Es geht nicht immer nur um die Kinder, sondern auch um viele Nebengeschichten, die auch sehr spannend sind. Somit bekommt diese Trilogie auch nichts Bedrückendes. Weil es ist, schon eine Grausamkeit sein Kind abgeben zu müssen! Als Fazit kann ich also nur sagen, dass ich euch diese Trilogie zu 100 % empfehle.

Bewertung: *****

Das_Land_der_verlorenen_Träume
IBAN 978-3-453-31529-7