Das italienische Mädchen

Das_italienische_MädchenDie Autorin: Lucinda Riley als Lucinda Edmonds
Die Übersetzerin: Sonja Hauser
Originaltitel: Aria
Deutscher Reihentitel:
Deutscher Titel: Das italienische Mädchen
Band: 1/1
Deutsche Erstausgabe: 10. März 2014
Verlag: Goldmann
Genre: Roman
ISBN: 978-3-442-48009-8

Klappentext:
Es war in einer heißen Augustnacht, als etwas geschah, das ihr ganzes Leben veränderte. Es scheint unmöglich, dass ein Mädchen mit elf Jahren die Liebe seines Lebens trifft. Aber sie würde jenen Moment nie vergessen, in dem sie ihn zum ersten Mal sah.

Roberto Rossini ist in seiner Heimat Neapel bereits ein umschwärmter Star und schenkt dem schüchternen Mädchen, das bei einer Familienfeier singen soll, kaum Beachtung. Doch als die ersten Töne den Raum erfüllen, kann er seine Augen nicht mehr von Rosanna lösen, so rein und einzigartig ist diese Stimme. Sechs Jahre später treffen Rosanna und Roberto an der Mailänder Scala wieder aufeinander – und gemeinsam treten sie einen unvergleichlichen Siegeszug durch die Opernhäuser der Welt an. Doch ihre leidenschaftliche Liebe wird zu einer Obsession, die sie für alles um sie herum blind werden lässt …

„Lucinda Riley weiß einfach, wie man mitreißende Romane schreibt!“ (Quelle: Chick Lit Reviews)

Neapel, 1967: Rosanna Menici ist elf Jahre alt, als sie im kleinen Restaurant ihrer Eltern zum ersten Mal auf den Mann trifft, der ihr Leben bestimmen wird. Roberto Rossini steht noch am Anfang seiner Karriere als Sänger, doch in Neapel ist er bereits ein gefeierter – und von den Frauen umschwärmter – Star. Er achtet nicht weiter darauf, als ein schüchternes Mädchen bei einer Familienfeier ein Lied singen soll, doch als die ersten Töne den Raum erfüllen, ist er tief berührt von ihrer Stimme. Er ermutigt Rosanna, bei seinem Mentor Gesangsunterricht zu nehmen. Sechs Jahre später wird Rosanna Stipendiatin an der angesehenen Gesangsschule der Mailänder Scala, in deren Ensemble Roberto als Solotenor singt. Als die beiden dort wieder aufeinandertreffen, ist ihr Schicksal besiegelt: Auf der Bühne vereint entwickeln ihre Stimmen einen Zauber, der sie einen unvergleichlichen Siegeszug in den Opernhäusern der Welt antreten lässt. Während einer gemeinsamen Tournee gewinnt ihre Leidenschaft die Oberhand über Rosanna: Sie schlägt alle Warnungen hinsichtlich Robertos schlechten Rufs als Frauenheld in den Wind und willigt ein, seine Frau zu werden. Doch es gibt einen dunklen Punkt in seiner Vergangenheit, den er Rosanna verschweigt. Und als sie beginnt zu ahnen, welche Gefahren ihre Verstrickung in Roberto birgt, ist es bereits zu spät …

„Lucinda Rileys Geschichten sind zeitlos und bleiben unvergessen!“ (Quelle: Alex Dengler, denglers-buchkritik.de)

 

Rezension:
„Das italienische Mädchen“ von Lucinda Riley als Lucinda Edmonds ist ein Einzelband, ein Roman.

Dieser Roman ist meiner Meinung nach ganz anders, als die anderen Romane von Lucinda Riley! Dieses Buch hat mir leider überhaupt nicht gefallen. Obwohl ich ein totaler Lucina Riley Fan bin, konnte ich diesmal mit diesem Roman nichts anfangen.

Die Sprache und Wortwahl ist leicht und romantisch. Doch fällt der Spannungsbogen, welcher eine Geschichte interessant macht, leider immer wieder ab. Zumindest habe ich das so empfunden. Dieser Roman spielt dieses Mal nicht in zwei verschiedenen Zeiten, sondern ist in fortlaufenden Jahren erzählt, was mich auch gar nicht so gestört hat.

Das Thema ist hier ganz klar Oper. *heul* Die Oper hat mich noch nie sonderlich interessiert und daher konnte ich mit diesem Thema auch nicht großartig etwas anfangen. Ansonsten ist es wieder ein richtiges Liebesgeschichtenbuch mit viel Herzschmerz und anderen Geheimnissen.

Der Schreibstil. Lucinda Riley hat bei diesem Roman einen etwas anderen Schreibstil, was mir nicht so gut gefallen hat. Ich hoffe, alle weiteren Bücher ähneln wieder den Vorgängerromanen. Das Cover ist wieder sehr romantisch und ansprechend gestaltet worden.

Die Protagonistin Rosanna ist eine naive junge Frau mit einer wahnsinnig guten Stimme. Doch leider muss sie erst eine Reihe von negativen Erfahrungen machen, um zu begreifen, dass das Leben nicht nur rosarot ist.

 

Fazit:
Nach Langem überlegen, gebe ich dem Roman „Das italienische Mädchen“ zwei Sterne. Einen, weil ich Lucinda Riley toll finde und einen weiteren, weil das Cover doch recht schön geworden ist. Leider kann ich dieses Buch nicht so empfehlen, wie die anderen.

Bewertung:**

 

Die Autorin:
Lucinda Riley wurde in Irland geboren und verbrachte als Kind mehrere Jahre in Fernost. Nach einer Karriere als Theater- und Fernsehschauspielerin konzentriert sich Lucinda Riley heute ganz auf das Schreiben –  und das mit sensationellem Erfolg: Seit ihrem gefeierten Debüt, „Das Orchideenhaus“, stürmte jeder ihrer Romane in die internationalen Bestsellerlisten. Unter dem Namen Lucinda Edmonds hat sie acht Romane veröffentlicht, von denen nun „Das italienische Mädchen“ erstmals auf Deutsch erscheint. Lucinda Riley lebt mit ihrer Familie in Norfolk im Osten Englands und in ihrem Haus in der Provence.

Lucinda Riley auf Facebook
Homepage der Autorin

 

Das_italienische_Mädchen

Weitere Bücher von Lucinda Riley:
1. Das Orchideenhaus
2. Das Mädchen auf den Klippen
3. Der Lavendelgarten
4. Der Engelsbaum
5. Die Mitternachtsrose
6. Helenas Geheimnis

Lucinda Rileys „Die sieben Schwestern“-Reihe:
1.Die sieben Schwestern
2. Die Sturmschwester
3. Die Schattenschwester

 

„Das italienische Mädchen“ jetzt Kaufen?
Das_italienische_Mädchen
Amazon

Verlag