Biss zum Morgengrauen

Biss_zum_MorgengrauenDie Autorin: Stephenie Meyer
Der Übersetzer: Karsten Kredel
Originaltitel: Twilight
Deutscher Reihentitel: Twilight Saga
Deutscher Titel: Biss zum Morgengrauen
Band: 1/4
Deutsche Erstausgabe: Jahr 2006
Verlag: Carlsen
Genre: Jugendbuch
ISBN: 978-3-551-58149-5

Klappentext:
Mit Romantik oder gar Leidenschaft hätte Isabella Swan ihren Umzug in die langweilige, verregnete Kleinstadt Forks kaum in Verbindung gebracht. Bis sie den undurchschaubaren und unwiderstehlichen Edward kennenlernt. Mit aller Macht fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Und riskiert dabei mehr als ihr Leben …

Isabella und Edward – die Geschichte einer berauschenden, berückenden, betörenden Liebe, einer Liebe gegen jede Vernunft.

Es gab drei Dinge, deren ich mir absolut sicher war:
Erstens, Edward war ein Vampir.
Zweitens, ein Teil von ihm – und ich wusste nicht, wie mächtig dieser Teil war – dürstete nach meinem Blut.
Und drittens, ich war bedingungslos und unwiderruflich in ihn verliebt.

 

Rezension:
„Biss zum Morgengrauen“ von Stephenie Meyer ist der erste Teil der Twilight Saga.

Die Twilight Saga ist im Grunde mein Einstieg in die Bücherwelt gewesen. Das erste Buch dieser Reihe habe ich zu meinem 19ten Geburtstag im Jahr 2008 als Taschenbuch geschenkt bekommen. Lesen war zu dieser Zeit nicht wirklich meine Lieblingsbeschäftigung, aber das sollte sich mit diesem Buch ändern. Heute kann man sich mich ohne Buch nicht mehr vorstellen.

Die Sprache und Wortwahl ist leicht verständlich und sehr spannend geschrieben. Die Gefühle werden dem Leser zu 100% übermittelt! Im Grunde suchtet man nur noch nach diesem Buch. Im ersten Band ist alles sehr geheimnisvoll geschrieben und man möchte unbedingt, mit Bella zusammen, das Geheimnis welches Edward und seine Familie umgibt lösen.

Mit dem Thema „Vampire“ hatte ich mich bis zu diesem Buch vorher noch nicht wirklich beschäftigt. Daher fand ich es sehr interessant und spannend. Heute muss ich allerdings sagen, dass es zu viele Nachahmer zu diesem Thema gibt. Überall sehe ich nur noch Vampire und das nervt mich schon sehr. Das Thema ist dadurch so extrem abgegriffen. Doch da es meine erste Reihe über Vampire war, fand ich es damals super! Auch heute ist die Geschichte von Bella und Edward noch etwas ganz Besonderes für mich.

Der Schreibstil von Stephenie Meyer ist sehr angenehm zu lesen. Man kann Seite für Seite locker, leicht runterlesen und merkt gar nicht, wie die Zeit verfliegt. Und schwups ist man ein paar Hundert Seiten weiter.

Die Protagonisten waren alle schön unterschiedlich beschrieben. So wurde es nicht langweilig. Der geheimnisvolle Edward, die schüchterne und intelligente Bella und der draufgängerische Jacob sind nur ein kleiner Teil der wunderbaren Charaktere aus dieser Geschichte. Es würde hier nur den Rahmen, welchen ich mir festgelegt habe, sprengen. Daher bleibe ich erst einmal bei diesen drei Protagonisten.

 

Fazit:
Suchtgefahr! Einmal begonnen kann man dieses Buch nur sehr, sehr schwer aus der Hand legen. Haushalt, Kinder, Ehemann, Haustiere usw. könnten drunter leiden. *grins* Und trotzdem muss ich es definitiv empfehlen.

Bewertung: *****

 

Die Autorin:
Stephenie Meyer, 1973 geboren, lebt mit ihrem Mann und ihren drei Söhnen in Arizona, USA. „Biss zum Morgengrauen“ ist ihr erstes Buch und wurde bereits vor seinem Erscheinen in mehr als 12 Länder verkauft. Eine Verfilmung des Buches ist geplant.

Die Autorin auf Facebook
Homepage der Autorin (englisch)
Homepage Bella & Edward (deutsch)

 

 

Die Reihe
1. Biss zum Morgengrauen
2. Biss zur Mittagsstunde3. Biss zum Abendrot4. Biss zum Ende der Nacht

 

„Biss zum Morgengrauen“ jetzt Kaufen?
Biss_zum_Morgengrauen
Amazon

Verlag