Am Ende der Sterne

am_ende_der_sterneDie Autorin: Sabrina Heilmann
Die Übersetzer/in:
Originaltitel:
Deutscher Reihentitel: Allgemeine Reihe
Deutscher Titel: Am Ende der Sterne
Band: 2/3
Deutsche Erstausgabe: 23. November 2015
Verlag: Sabrina Heilmann
Genre: Liebesroman
ISBN: 978-1-5194-7456-8

Klappentext:
Anna ist tot.

Doch entgegen ihrer Vorstellung kam sie nach dem Tod nicht in eine paradiesähnliche Welt, sondern in eine triste Zwischenwelt. Regelmäßig bricht Anna die aufgestellten Regeln, um die Welt der Lebenden zu besuchen und ihre große Liebe Oliver zu beobachten. Doch eines Tages bekommt sie ein unglaubliches Angebot.
Nach dem Tod seiner großen Liebe Anna steht das Leben des jungen Arztes Oliver auf dem Kopf. Er hat seinen Job aufgegeben und betäubt sich jeden Tag aufs Neue mit Alkohol. Als seine Schwester Nicole ihn über die Weihnachtsfeiertage zu sich an den Bodensee einlädt, geschieht das Unfassbare.

Anna ist zurück!

„Liebe Rebecca, ich wünsche dir auch nun wieder eine schöne Zeit mit Anna und Oliver! Alles Liebe, Sabrina Heilmann“ (21. September 2016)

 

Rezension:
„Am Ende der Sterne“ von Sabrina Heilmann ist der zweite Band ihrer Liebesroman-Reihe.

Die Geschichte von Anna und Oliver geht weiter und ein Weihnachtswunder passiert! *love*

Die Sprache und Wortwahl ist einfach aber sehr gefühlvoll gehalten. Ich war sehr begeistert, dass der zweite Teil deutlich mehr in die Tiefe der Geschichte ging, als der Erste. In diesem Buch durchlebt der Leser hauptsächlich die drei Weihnachtstage mit Anna und Oliver, doch diese drei Tage sind super mit Höhen und Tiefen ausgeschmückt.

Das Thema: In diesem Liebesroman geschieht ein Weihnachtswunder. Anna bekommt die Möglichkeit noch einmal für drei Tage (die Weihnachtstage) in die Welt der Lebenden zu reisen, um dort all ihre Lieben wiederzusehen und noch mal klärende Gespräche zu führen.

Der Schreibstil von Sabrina Heilmann ist sehr gut zu lesen! Ich mag ihren Schreibstil, auch wenn sich ab und an ein paar Fehler eingeschlichen haben. Man spürt die Zuneigung und Liebe, die sie ihren Protagonisten mit auf den Weg gibt. Auch das Cover des Liebesromans finde ich sehr schön gestaltet.

Die Protagonisten: Im zweiten Band gibt es neben Anna und Oliver noch sieben weitere wichtige Personen.
Fangen wir mit Nicole, Olivers Schwester, an. Sie ermöglicht es Anna über die Weihnachtsfeiertage bei ihr zu wohnen und all ihre Freunde und Familienangehörige kommen auch bei Nicole unter.
Die kleine Lissi, Nicoles Tochter und somit Olivers Nichte, scheint Anna schon mal gesehen zu haben. Man sagt ja, dass Kinder teilweise die Welt der Toten sehen können, weil ihre eigene Seele noch so rein ist. Ich fand es schön, dass die Autorin das in ihrem Roman aufgenommen hat. Und somit auch einen guten Aufhänger geschaffen hat um, einem Kind das plötzliche Auftauchen einer Toten zu erklären.
Auch Bettina und Linda kommen noch einmal um Anna zu sehen. Bettina geht es jedoch auch nicht so gut. Sie plagt die Frage ob der Knoten in ihrer Brust gut- oder bösartig ist. Und leider hofft sie nichts Gutes. Nun ist es an Anna ihrer Freundin beizustehen und wie sie das schafft, obwohl sie tot ist, könnt ihr erlesen. *grins*Kommen wir zu Steffi und Tom. Steffi ist die frühere beste Freundin von Anna, doch sie hatten sich damals total zerstritten und somit lange Zeit keinen Kontakt mehr … aber ein klärendes Gespräch lässt beide Frauen alles aus dem Weg räumen. Probleme und Missverständnisse werden gelöst! Tom, der Ex-Mann von Steffi und der frühere Kindergartenschwarm von Anna sorgt für etwas Trubel, in dem er Anna noch einmal küsst. Ihr könnt euch vorstellen, wie semibegeistert Oliver auf diese Aktion reagiert. *grummel* Aber auch diese unschöne Situation wird geklärt und sie trennen sich alle im Guten.Zum Schluss komme ich zu einer der schwierigsten Personen, Annas Mutter, Beatrice. Sie bereut es zu tiefst, dass sie nie für ihre Tochter da war und ihr damals die Tür vor dem Kopf zugeschlagen hatte. Am schönsten fand ich, dass die beiden eine Chance zur Aussprache bekommen haben! Und Beatrice trifft am Ende des Romans eine folgenschwere Entscheidung! Doch es ist definitiv die Richtige!Anna und Oliver kenne wir ja schon sehr gut aus dem vorhergehenden Buch. Mir sind die beiden noch mehr ans Herz gegangen und mir liefen am Ende sogar die Tränen über die Wangen.

 

Fazit:
Eine super Fortsetzung zum Vorgänger „Am Ende des Horizonts“. Und ich habe gelesen, dass es 2016 sogar noch einen dritten Teil geben soll, wir können also gespannt sein. *freu*

Bewertung: ****

 

 

Die Autorin:
Sabrina Heilmann wurde 1991 in Elsterwerda geboren und wuchs in einem kleinen Dorf in Sachsen auf. Sie lebt nun in Dresden, wo sie neben dem Schreiben Kunstgeschichte studiert. Ihre Leidenschaft zum Schreiben entwickelte sie bereits in jungen Jahren. Bevor Sabrina Heilmanns Debütroman „Am Ende des Horizonts“ erschien, veröffentichte sie vier Kurzgeschichten in verschiedenen Anthologien und arbeitete nebenbei an ihrem zweiten Roman „Ein Winter in Paris“.

„Ein Leben, ohne zu schreiben, könnte ich mir nicht vorstellen. Ich schreibe, weil ich meine Leser in eine neue Welt entführen möchte und ihnen dabei die schönen, traurigen und herzergreifenden Seiten der Liebe zeigen möchte.“

Sabrina Heilmann auf Facebook
Fanseite der Autorin

 

am_ende_der_sterne

Weitere Bücher von Sabrina Heilmann:
1. Ein Winter in Paris (Liebesroman)
2. Zauberhaftes Schicksal (Kurzgeschichten)
3. Verrückt nach Lexi (Cottage Love Series 1)
4. Am Ende des Horizonts (Liebesroman)
5. Mister Mysterious: Unnahbar als Lucie Heart (Erotischer Liebesroman)
6. Sehnsucht nach dir (Roman)
7. Verrückt nach Logan (Cottage Love Series 2)
8. Alles steht in Flammen (Roman)

 

„Am Ende der Sterne“ jetzt Kaufen?
am_ende_der_sterne
Amazon